Einmal im Jahr machen Roger Willems und Ralph Thijssen gemeinsam eine Fußballreise. Sie unternehmen ein Männerwochenende und lassen es sich in englischen Pubs und im Stadion gut gehen. Dieses Jahr besuchten sie Manchester United. Sehr beeindruckend fanden sie dort vor allem die intensive Fußballatmosphäre.

Vor dem Spiel gegen Wolverhampton kann man im Stadion von Manchester United, Old Trafford, eine Stecknadel fallen hören. Die 70.000 Menschen auf der Tribüne schweigen eine Minute lang, um dem Flugzeugabsturz von 1958 zu gedenken. Bei dem Absturz kamen 23 Menschen ums Leben, darunter Spieler und Mitarbeiter von Manchester United. Als die Schweigeminute vorbei ist, gibt es ohrenbetäubenden Applaus. Zwei Freunde aus Maastricht sitzen zwischen 70.000 Menschen in Old Trafford und klatschen mit. „Es war etwas Besonderes, das zu erleben. Alle schwiegen zusammen, um an die Geschichte des Vereins zu erinnern. Wir waren ein Teil davon, das hat mich berührt“, sagt Roger.

Stadion ManU

„Unsere Fußballreisen haben uns näher zusammengebracht“

Roger und Ralph haben eine Dauerkarte bei Borussia Mönchengladbach, haben schon oft den FC Barcelona zusammen besucht und letztes Jahr waren sie das erste Mal gemeinsam im neuen Tottenham Hotspur Stadion. Die beiden haben sich im Scouting-Bereich kennengelernt und sehen sich jetzt, dreißig Jahre später, jede Woche. „Unsere Fußballreisen haben uns näher zusammengebracht“, sagt Roger. Die beiden gehen immer ohne ihre Frauen auf Reisen. „Meine Frau teilt meine Leidenschaft für den Fußball nicht, aber sie gönnt mir diese Reisen. Sie macht alles für ihre Leidenschaft, die Musik, und ich eben für den Fußball.“

In jedem Land, das die beiden besuchen, erleben sie, dass der Fußball und die Atmosphäre im Stadion unterschiedlich sind. „In England ist alles sehr strukturiert. Das United Stadion ist sehr sauber, die Gegend ist sicher und es gibt klare Regeln. Man wird gebeten, nicht im Inneren zu rauchen, damit andere nicht gestört werden. Und im Stadion durften wir auch keinen Alkohol trinken. Das ist in Deutschland zum Beispiel anders.“

ManU Fan im Stadion

Freundschaftlich, lockere Stimmung in Manchester

Nach einem herzhaften englischen Frühstück gehen Roger und Ralph am Spieltag zu Fuß in Richtung Stadion, um so einen Eindruck der Stadt Manchester zu bekommen. Es ist eine industrielle Stadt mit vielen Fabriken, aber im Zentrum gibt es einige schöne Gebäude. „Dort kann man auch gut einkaufen, aber das Shopping haben wir ausgelassen. Immerhin waren die Frauen nicht dabei“, sagt Roger. „Als wir uns dem Stadion näherten, sahen wir immer mehr Menschen im roten Trikot von Manchester United. Es war eine sehr angenehme und lockere Atmosphäre. Mehrere Leute fragten, woher wir kommen und was wir hier machen.“

Die beiden niederländischen Besucher machen sich eine Stunde vor Anpfiff auf den Weg zu ihren Plätzen. Sie sehen das Stadion voller Menschen und genießen den Gesang der leidenschaftlichen Fans. „Die Fans von United haben in Richtung der Wolves Fans gesungen. Sie saßen auf der anderen Tribüne und sangen zurück. Es ging hin und her. Irgendwann haben alle United-Fans mitgesungen.“

Pogba am Ball

90 Minuten lang Gesang

Roger und Ralph sind während des Spiels vom Fußball beeindruckt. Beide Teams bringen viel Energie aufs Spielfeld und die Intensität ist hoch. Leider bleibt es bei einem 0:0, so dass die Fans keine Chance haben zu jubeln. „Ein Tor bringt noch mehr Stimmung, aber trotzdem ist das, was wir hier erleben durften, einmalig. Die Fans haben ununterbrochen neunzig Minuten lang gesungen.“

Roger und Ralph gehen mit anderen United Fans in Richtung Zentrum. Die Gruppe wird langsam aber sicher immer kleiner. „Man hat gesehen, wie Leute zurück in die Seitenstraßen gingen, zurück zu ihren Häusern. Es ist ein Stadtteil, den ich wahrscheinlich nicht so schnell besuchen würde, aber er ist sicher und so bekommt man einen Eindruck von den echten Fans. Wie viele andere sind wir auch in ein Pub gegangen, um den Spieltag zu beenden.“

Torjubel ManU

Noch viele Stadien entdecken

Roger blickt mit schönen Erinnerungen auf das Wochenende in Manchester zurück. „Es ist eine Stadt, die viel zu bieten hat, von Restaurants und Pubs bis zu Diskotheken. Zum Glück hatten wir drei Tage schönes Wetter, so dass wir durch die ganze Stadt laufen konnten. So erlebt man die Atmosphäre des Landes und den Fußball noch intensiver.“

Roger und Ralph sind mit dem Service von Fussballreisenonline sehr zufrieden. „Wir konnten unsere eigene Reise zusammenstellen und waren mit dem Preis-Leistungs-Verhältnis sehr zufrieden. Alles wurde für uns organisiert und wir hatten die Sicherheit eines zuverlässigen Partners. Das nächste Mal werden wir definitiv wieder mit Fussballreisenonline reisen. Wir wollen noch nach Schottland oder Italien, aber auch Sevilla steht ganz oben auf unserer Liste. Es gibt so viele schöne Ziele, daher werden wir diese Tradition sicherlich in den kommenden Jahren fortsetzen.“

Niederländischer Schiri